Diese Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Spaziergänger sahen im Straßengraben einen Karton, aus dem ganz klägliche Laute kamen!  Die Befürchtung wurde wahr:

Da hat doch jemand 3 noch ganz kleine Katzenbabys entsorgt!

Einfach in einen Karton geschmissen und ab damit in den Straßengraben!

 

 

Die Damen nahmen die schon sehr ausgekühlten, zitternden Babys gleich mit, packten sie in warme Decken und brachten sie zu uns.

Die 3 süßen Schnuckelchen sind etwa 8-10 Tage alt, die Augen sind grade offen - sie müssen noch mit der Flasche gefüttert werden. Das ist eine sehr anstrengende Aufgabe für unsere Tierpflegerinnen, da die Babys auch nachts alle 2 Stunden gefüttert werden müssen. Sie trinken gut, müssen aber rund um die Uhr versorgt werden. Dazu gehört bei so kleinen Babys auch z.B. das Bäuchlein massieren, damit die Verdauung funktioniert. 

 

In Deutschland und in Österreich ist das Aussetzen von Tieren kein Kavaliersdelikt, sondern eine STRAFTAT !!

 

Zudem darf der Nachwuchs frühestens 8 Wochen nach der Geburt vom Muttertier weggenommen werden. 

Die Herbert-Denk-Stiftung unterstützt sehr intensiv Katzen-Kastrationsprojekte! Sie können uns jederzeit gerne mit einer Spende hierfür unterstützen: Kennwort Kastrationsprojekt