Diese Webseite verwendet Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Am Samstag, den 19.10.2019 wurde um 8:30 Uhr vor dem Katzenhaus am Sternenhof Pocking unbemerkt ein zugeklebter, mit wenigen Luftlöchern versehener Karton abgestellt.

Im Karton befand sich eine total verängstigte junge Katze!

 

Der erste Check ergab, dass die weibliche Katze ca. 8-9 Monate alt und in einem relativ guten Zustand ist, verängstigt, aber augenscheinlich in Ordnung. Die kleine, sehr hungrige Katze wurde am Sternenhof liebevoll aufgenommen und tierärztlich behandelt.

 

Rechtssprechung zum Aussetzen von Tieren:  

Laut § 3 Abs. 3 Tierschutzgesetz ist es verboten,...
ein im Haus, Betrieb oder sonst in Obhut des Menschen gehaltenes Tier auszusetzen oder es zurückzulassen, um sich seiner zu entledigen oder sich der Halter- oder Betreuerpflicht zu entziehen.


Das Aussetzen von Tieren ist kein Kavaliersdelikt, sondern eigentlich eine Straftat.

 

Der Sternenhof sagt: „Natürlich ist es besser, die Katze bei uns abzustellen, als sie anderswo zu „entsorgen“. So hat das Tier zumindest eine Überlebenschance! Bei uns wird es gut versorgt und hat, sobald die Katze vermittelt werden kann, ein gutes Leben bei Tierfreunden vor sich.

Dieses wohl gut gemeinte Abstellen des Tieres am Sternenhof kann man dem „Zusteller“ des Kartons mit der armen Katze zu Gute halten. Es wäre aber wesentlich besser gewesen, das verschreckte Tier direkt bei den Tierpflegern abzugeben, damit diese ein paar Informationen über die Katze erhalten. Das wäre für alle Beteiligten sehr hilfreich gewesen.

Der Sternenhof Pocking hat ein großes Katzenhaus mit Quarantänezimmer, das momentan aber voll belegt ist. „Auch wenn im Katzenhaus am Sternenhof manchmal die abenteuerlichsten Geschichten erzählt werden, warum ein Tier abgegeben werden muss, so ist das Wohl des Tieres für uns immer das Wichtigste!“ sagt der Sternenhof. „Wenn wir helfen können, dann helfen wir auch“.

Die kleine verängstigte „Kartonkatze“, die auf den Namen "Arielle" getauft wurde, hat noch einmal Glück gehabt!
Nachdem sie sich am Sternenhof erholt hat und das Vertrauen zu den Menschen wiedergefunden hat, wird Arielle über die Vermittlung des Sternenhof-Teams sicherlich einen guten Platz bei Tierfreunden finden.

Alle Vermittlungstiere findet man auf der Homepage www.sternenhof.eu

 

Wir würden uns sehr über Ihre finanzielle Unterstützung freuen. Nur so können wir Tieren helfen!

Link zur Spendenseite


Tatzeit: Samstag, 19.10.2019, ca. 8:30 Uhr 

 

Das war der Inhalt des Kartons: eine total verängstigte Katze!