Diese Webseite verwendet Cookies von Dritten, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Archiv Beiträge Aktionen

Tragischer Tierschutzfall

Uns erreichte ein Anruf einer aufmerksamen Tierfreundin aus Pocking dass zwei Katzen in einem Haus eingesperrt sind. Die Besitzerin ist umgezogen und soll seit einer Woche nicht mehr bei den Katzen gewesen sein. Seit dieser Zeit haben die Tiere weder Wasser noch Futter bekommen.
Schnell organisierten wir eine Rettungsaktion für die beiden Katzen, was sich allerdings als schwereres Unterfangen herausstellen sollte. Der Hauseigentümer der einen Schlüssel hat lag im Krankenhaus. Die Besitzerin der Katzen war erst mal unbekannt verzogen.
Nach mehreren Telefonaten und Recherchen konnte die neue Adresse und Telefonnummer der Besitzerin in Erfahrung gebracht werden.
Wir riefen die Dame an und fragten was sie zu diesem Vorfall sagen würde. Sie gab sogleich zu dass sie seit einer Woche nicht mehr bei den zwei Katzen war. Wir sagten dass wir auf dem Weg zum Haus sind und sie uns die Tür bitte aufsperren soll. Da ansonsten die Polizei die Tür aufbrechen wird.

Auf die Frage warum sie die Katzen nicht mitgenommen hat in die neue Wohnung und sie diese seit einer Woche nicht mehr gefüttert hat sagte sie nur: „dass sie ja Arbeiten würde und es daher nicht schaffen könnte. Außerdem darf sie nur 2 Katzen in die neue Wohnung mitnehmen und sie ja 4 hat daher hat sie diese zwei zurückgelassen..."

Einer der beiden Katzen ist in dem Haus leider verdurstet. Sie war im Obergeschoss in einem leeren Raum eingesperrt. Die zweite Katze konnten wir in einem sehr schlechten Zustand in letzter Sekunde retten. Sie wurde sofort zum Tierarzt gebracht und bekam als erstes Infusionen da sie schon sehr ausgetrocknet war.
Wir danken der Dame die uns diesen Fall gemeldet hat und bitten sie sollten sie von solchen Zuständen erfahren bitte informieren sie sofort die Polizei oder einen Tierschutzverein.
Ihr Sternenhof-Team