Archiv Beiträge Aktionen

Sternenmarsch für Tierrechte

Tiere haben Rechte, die sie jedoch selbst nicht einfordern können. Deshalb fordern Tierschützer ein Klagerecht für Tierschutzverbände, ein Recht, das den Naturschutzverbänden bereits eingeräumt wird.

Mit Hilfe dieses Gesetzes können anerkannte Tierschutzorganisationen dann gegen Tierquälerei und Tiermißbrauch klagen. Zur Zeit können sie zwar Anzeige erstatten, haben aber keine Handhabe, das Vorgehen von Behörden juristisch zu beeinflussen oder vor den Gerichten zu klagen.

Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen fand am 15. Oktober in München ein Sternmarsch mit anschließender Kundgebung gegenüber der Bayerischen Staatskanzlei statt. Etwa 250 bis 300 Tierfreunde nahmen teil und trugen sich dabei auch in die Listen des Münchner Tierschutzvereins ein. Ziel ist bis Anfang Februar noch viele Unterschriften zu erhalten, denn zu diesem Zeitpunkt sollen die unterschriebenen Listen dann den Politikern überreicht werden.

Eine Unterschriftenliste können Sie bei uns anfordern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Vielen Dank 

Ihr Sternenhof-Team